Ambulanz für Riech- und Schmeckstörungen


​Riechen und Schmecken gehören zu den Sinnen, die chemische Stoffe wahrnehmen ( "chemische Sinne“). Dabei werden Nervenzellen durch verschiedene Geruchs- und Geschmacksstoffe aktiviert und Reize in das Gehirn weiter geleitet. Riech- und Schmeckstörungen betreffen ca. 5-10% der Gesamtbevölkerung.
Duftstoffe werden nicht nur bei der Atmung über die Nase wahrgenommen, sondern auch beim Schmecken an die ‚Riechschleimhaut‘ der Nase transportiert (retronasales Riechen). Daher führen Geruchsstörungen häufig auch zu subjektiven Störungen des Geschmackssinnes. Riechstörungen können viele unterschiedliche Ursachen auf allen Ebenen der ‚Riechbahn’ haben (z.b. entzündlich, traumatisch, postentzündlich etc.) und sollten adäquat diagnostiziert und behandelt werden.

Öffnungszeiten und Kontakt

Sprechstunden:
Montag bis Freitag nach Terminvereinbarung unter
+43 (316) 385 - 80404

Lageplan

Letzte Aktualisierung: 16.04.2018