Ein jeder Klang aus voller Seele ist eine wirkungsvolle Tat (Lorenz Kellner)

Phoniatrie & Logopädie

Die Klinische Abteilung für Phoniatrie beschäftigt sich mit der Diagnostik, Behandlung und Erforschung von Störungen der Stimme, des Sprechens, der Sprache aber auch des Schluckens.
Jährlich führt das Team etwa 10.000 Behandlungen durch.

Krankheitsbilder

Die Krankheitsbilder sind vielfältig und umfassen
  • Störungen der Stimme durch falschen Stimmgebrauch,
  • fehlerhafte Sprechtechnik oder stimmliche Überforderung,
  • akute und chronische Entzündungen,
  • Lähmungen,
  • Tumore,
  • Funktionsstörungen nach (Tumor-)Operationen,
  • Störungen der Sprachentwicklung bei Kindern,
  • Stottern,
  • Poltern,
  • Sprach- und Sprechstörungen bei neurologischen Erkrankungen (Aphasie, Dysarthrie),
  • Näseln sowie
  • Störungen der Schluckfunktion.

Diagnostik

Die diagnostischen Möglichkeiten umfassen
  • alle indirekten und direkten videoendoskopischen Möglichkeiten der Untersuchung der Stimm-, Sprech- und Schluckorgane,
  • computergestützte Aufzeichnung und Erfassung von Stimmleistungen,
  • aerodynamische Messungen,
  • Nasalitätsanalysen,
  • Schluckfunktionsdiagnostik,
  • orofaziale Diagnostik,
  • Elektrodiagnostik,
  • Entwicklungsdiagnostik,
  • spezifische Erfassung des Sprach- und Sprechvermögens,
  • sensomotorische Diagnostik im orofazialen Bereich,
  • Wahrnehmungsdiagnostik,
  • Intelligenz- und Entwicklungstests sowie 
  • Entnahme von Biopsien und zytologischen Abstrichen.

Therapie

  • Das therapeutische Spektrum beinhaltet alle konservativen und operativen Möglichkeiten.
  • Einen Schwerpunkt der Abteilung stellt die stimmverbessernde Chirurgie – die sogenannte Phonochirurgie – dar.
  • Eine besonders wichtige Rolle in der Behandlung phoniatrischer Erkrankungen kommt der logopädischen Therapie zu, welche durch ein Team hochqualifizierter LogopädInnen durchgeführt wird.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Die Diagnostik und Therapie erfolgen in einem interdisziplinären Team von Ärzten (Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Phoniatrie) und LogopädInnen, im Bedarfsfall unter Beiziehung anderer Spezialfächer wie Radiologie, Neurologie, interne Medizin, Chirurgie, Psychotherapie, Kinderheilkunde etc.

Eine phoniatrische Untersuchung im Bild

Letzte Aktualisierung: 14.08.2018