Grazer Stimmtage 2019

   
Grenzenlos!
 
Grenzen sind seit Jahren wieder ein allgegenwärtiges Thema in der öffentlichen Diskussion. Während es häufig mit Verunsicherung besetzt ist, wenn unsere Grenzen GST19.JPGvon außen überwunden werden, wird das Überschreiten technischer Grenzen als Fortschritt empfunden. Die Grazer Stimmtage 2019 widmen sich beiden Themen//
Zweisprachigkeit bei Kindern hat sich zu einem wichtigen Thema im HNO-Alltag entwickelt und spielt in der Sprachentwicklung und in der Pädaudiologie eine große Rolle. Wir wollen aber auch der Frage nachgehen, wie Gesundheit und Krankheit im außer-europäischen Kontext wahrgenommen werden / Die digitale Revolution macht auch in der Medizin nicht halt und wird in Zukunft die Arzt-Patienten-Interaktion verändern. Wir entwickeln gemeinsam mit einem Start-up eine App, die via Smartphone in Echtzeit Stimmanalysen durchführt und in Zukunft klinische Stimmanalysen ersetzen könnte//
Neben diesen Schwerpunkten finden sich aber auch andere Themen im Programm wieder, bsw. office-based procedures in der Laryngologie, eine grundsätzliche Überlegung zur Einteilung funktioneller Dysphonien, aktuelle Trends aus der Aphasie- und Dysphagie-Therapie sowie die lautbasierte Früherkennung von Entwicklungsstörungen//
Im Namen des Teams der Phoniatrie Graz würde ich mich freuen, Sie zahlreich bei unserem Symposium begrüßen zu dürfen.
 
​Assoz. Prof. PD Dr. Markus Gugatschka    
 


 
 
Kongress:
Grazer Stimmtage 22.11.-23.11.2019
 
Fortbildungsanbieter:
Medizinische Universität Graz (MUG), HNO-Univ.-Klinik, Klinische Abteilung für Phoniatrie
Auenbruggerplatz 26
A-8036 Graz
 
Veranstaltungsort:
Ärztekammer für Steiermark, Offene Räume im Haus der Medizin
Kaiserfeldgasse 29
A-8010 Graz
 
Approbation:
Medizinische DFP-Punkte: (ca. 15)
 
Zielgruppe:
HNO-ÄrztInnen, PhoniaterInnen, LogopädInnen, StimmtherapeutInnen und Interessierte
 
Inhalte & Themen
  • Integration und Diversity
  • Stimme
  • Because we are – Aktuelle Forschung an der Phoniatrie Graz
  • Varia: Aphasie-Therapie, Workshop, Logopädie im palliativen Setting
  • Dysphagie
  • Cases
Leitung:
Assoz. Prof. PD Dr. med. et scient. med. Markus Gugatschka
Suppl. Leiter der Klinischen Abteilung für Phoniatrie,
HNO-Univ.-Klinik Graz, Medizinische Universität Graz​
 
Kursgebühr:
€ 190,- bis zum 15.08.2019, danach € 220,-
Begrenztes TeilnehmerInnenkontingent!
 
Auskünfte & Anmeldung
Sekretariat der Klinischen Abteilung für Phoniatrie
HNO-Univ.-Klinik
Tel.: 0316/385-82579
Web: hno.uniklinikumgraz.at/phoniatrie

 
ReferentInnen
Mag.a Kirsten Arbeiter, ZEBRA, Interkulturelles Beratungs- und Therapiezentrum, Graz
Sen. Lect. Mag.a Dr.in Katrin Bartl-Pokorny, Klinische Abteilung für Phoniatrie, HNO-Univ.-Klinik Graz, Medizinische Universität Graz
KD Dr. med. Jörg Bohlender, UniversitätsSpital Zürich
Mag.a phil. Elke Brunner, Klinische Abteilung für Phoniatrie, HNO-Univ.-Klinik Graz
Dr. Robert Darkow, FH Joanneum Graz
Mag.a phil Nina Egger, Klinische Abteilung für Phoniatrie, HNO-Univ.-Klinik Graz
PD Dr. med. Thomas Gattringer, Univ. Klinik f. Neurologie Graz, Medizinische Universität Graz
DI Claus Gerstenberger, Klinische Abteilung für Phoniatrie, HNO-Univ.-Klinik Graz, Medizinische Universität Graz
Lisa Hengst, BSc., Klinische Abteilung für Phoniatrie, HNO-Univ.-Klinik Graz, Medizinische Universität Graz
Dr. med. David Hortobagyi, Klinische Abteilung für Phoniatrie, HNO-Univ.-Klinik Graz, Medizinische Universität Graz
Elisabeth Komericky, BSc., Ernährungsmedizinischer Dienst, LKH Univ.-Klinikum Graz
Assoz. Prof. PD Mag. Dr. phil. Dr. scient. med. Peter Marschik, Klinische Abteilung für Phoniatrie, HNO-Univ.-Klinik Graz, Medizinische Universität Graz
Univ. Ass. DI Florian Pokorny, Klinische Abteilung für Phoniatrie, HNO-Univ.-Klinik Graz, Medizinische Universität Graz
Mag.a Evelyn Maria Rainer, IOM-International Organisation for Migration, Wien
Eva-Maria Regelmann, BSc., Hochschule Bremen
Sen. Scientist Dr.in med. Hannaleena Tervonen, Klinische Abteilung für Phoniatrie, HNO-Univ.-Klinik Graz, Medizinische Universität Graz
 
  
 
Programm | Freitag, 22.11.2019

08:00 Registrierung

09:00 Begrüßung ÄK Präsident Lindner

09:10 – 11:10
Integration im klinischen Alltag: Wie kann‘s gelingen? Moderation: Gugatschka

09:10 – 09:30
Einleitung. Gugatschka

09:30 – 10:00
Konzepte von Gesundheit und Krankheit im außereuropäischen Kontext. Rainer

10:00 – 10:30
Zweisprachigkeit bei Kindern. Regelmann

10:30 – 11:00
Zebra – Interkulturelles Beratungs- und Therapiezentrum in Graz. Arbeiter

11:00 – 11:10
Diskussion
​11:10 – 11:40
Pause und Besuch der Industrieaussstellung
11:40 – 13:15
 
Stimme weitergedacht: Funktionelle Dysphonie, Stimme unter Strom und automatisierte Stimmanalyse

Moderation: Tervonen

 
11:40 – 12:20
Was man zu Struktur, Funktion und Konstruktion des Kehlkopfes wissen sollte. Bohlender

12:20 – 12:40
Elektrische Stimulation bei Altersstimme: Was bringt´s? Ergebnisse eines prospektiv-randomisierten Trials. Gugatschka

12:40 – 13:05
Ersetzt die Stimm-App bald die Logopädin? Gerstenberger

13:05 – 13:15
Diskussion
13:15 – 14:45
Mittagspause und Besuch der Industrieaussstellung
14:45 - 16:25
 
Because we care – Aktuelle Forschung an der Phoniatrie Graz
Moderation: Marschik 

 
Die frühkindliche Stimme als Marker für Entwicklungsstörungen. Marschik, Pokorny, Bartl-Pokorny

 
14:45 – 14:50
Mehr als schreien: Was erzählen uns die ersten Laute? Marschik

14:50 – 15:05
Menschlich: Annotation und Analyse frühkindlicher Vokalisationen. Bartl-Pokorny

15:05 – 15:20
Maschinell: Die automatisierte Analyse frühkindlicher Vokalisationen. Pokorny

15:20 - 15:30
Klinische Implikationen menschlicher und maschineller Lautanalysen in der frühen Entwicklung. Marschik

15:30 – 15:45
Stimmruhe ja oder nein? Die molekulare Antwort. Hortobagyi

15:45 – 16:00
Sekundär-organische Stimmstörungen? Logopädie goes scientia. Brunner

16:00 – 16:15
Neues vom Reinke Ödem. Gugatschka

16:15 – 16:25
Diskussion
16:25 – 16:55
Pause und Besuch der Industrieausstellung
16:55 – 19:00

 
Grenzen und darüber hinaus
Moderation: Brunner
 
16:55 - 17:35
Aphasie-Therapie: Status quo. Darkow

17:35 – 18:05
Logopädie im palliativen Setting. Regelmann

18:05 – 18:50
WORKSHOP: Interkulturelle Kompetenz – Was ist das und wie bekomme ich sie? Arbeiter

18:50 – 19:00
Diskussion
19:00 Gemeinsamer Erfahrungsaustausch
 5 – 17:35 
 
 
 
Programm | Samstag, 23.11.2019
09:00 Morgenkaffee

09:30 – 11:10

Dysphagie: Von Elektroden und Papier
Moderation: Bohlender

09:30 – 10:05
Dysphagie Scores: Ist es den Aufwand wert? Tervonen 

10:05 – 10:30
Pharyngeale Elektrostimulation bei schwerer Schlaganfall-assoziierter Dysphagie. Gattringer
10:30 – 11:00
IDDSI am Teller. Egger/Komericky

11:00 – 11:10
Diskussion
11:10 – 11:40 
Pause und Besuch der Industrieausstellung

11:40 – 13:15

Ambulant ist das neue stationär: Krankenversorgung anders gedacht.
Moderation: Gugatschka

11:40 – 12:20
„Was machen Sie in meinem Hals? Phonochirurgie beim wachen Patienten“. Bohlender

12:20 – 12:40
Erste interdisziplinäre Tracheostoma-Ambulanz. Tervonen/Egger/Grünberger

12:40 – 13:05
Neugeborenen-Hörscreening: How we do it. Gugatschka/Hengst

13:05 – 13:15
Diskussion
13:15 – 14:15
Pause und Besuch der Industrieaussstellung
14:15 – 15:15
Cases
15:15 Ende der Veranstaltung
 
 

 

 |

 
 
 
 

​​​​
​​​​​​
Letzte Aktualisierung: 10.10.2019